Was ist geworden aus…?

Auf  

dieser  

Seite  

berichten  

wir  

über  

die  

erfreulichen  

Erfolgsgeschichten  

einiger  

ehemaliger  

Bosco-Boys-  

und  

Savio-Club-

Schüler.  

Sie  

sollen  

daran  

teilhaben,  

wie  

förderlich  

die  

schulische  

Förderung  

für  

die  

Entwicklung  

der  

Kinder  

ist.  

Sie

erkennen ihre Chance, um dem Slumleben zu entfliehen und lernen sehr wissbegierig für eine selbstbestimmte Zukunft.

Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint.
© www.kakumahilfe.de    2014 - 2020
Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V. Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V.
Alle personenbezogenen Angaben mit Bildveröffentlichungen erfolgen mit der ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen! 
Aus Kinder werden Erwachsene. Augenfällig wird das erfolgreiche örtliche Engagement, wenn man über Jahre hinweg die Entwicklung eines jungen Menschen aufmerksam begleitet und sieht, wohin ihn der Weg geführt hat.
KakumaHilfe
Yihun und Hiwot
Flüchtlinge in Kakuma 2013   lerne   ich   Yihun   und   Hiwot   in   Kakuma   kennen.   Sie sind    aus    Äthiopien    geflüchtet.    Er,    Christ,    hatte    eine      Muslimin   geheiratet.   Im   Lager   bieten   sie   äthiopisches Essen    an.    2014    wird    Sohn    Adonai    geboren,    2016 Tochter Elizabeth.
Umsiedlung nach Nairobi Bei   chronischen   Schmerzen   und   in   der   Hoffnung,   hier   medizinische   Hilfe   zu   bekommen,   siedeln   sie   2016   nach   Nairobi   um.   Hier   besuche ich sie zweimal. Auswanderung nach Australien Im   Dezember   2018   ist   es   endlich   so   weit.   Die   Familie   darf   nach   Australien   auswandern.   Zunächst   schickt   man   sie   nach   Tasmanien,   wo   es sehr   kalt   ist.   Sie   können   nach   Alice   Springs   umsiedeln,   ein   im   Sommer   sehr   heißer   Ort,   an   dem   sie   sich   wohlfühlen.   Sie   kochen   wieder ihre äthiopischen Spezialitäten, die sehr gut ankommen. Dezember 2019 Der   Familie   von   Yihun   und   Hiwot   geht   es   weiterhin   gut.   Sie   sind   an   ihrem   Wohnort   Alice   Springs   gut   integriert.   In   einem   Zeitungsartikel berichtet Dale Wakefield über sie. Ihre Kinder Adonai und Elizabeth entwickeln sich prächtig.
     powered by Günther Jordan
Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V. Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint.      powered by Günther Jordan
© www.kakumahilfe.de    2014 - 2020

Was ist geworden aus…?

Auf   

dieser   

Seite   

berichten   

wir   

über   

die   

erfreulichen

Erfolgsgeschichten  

einiger  

ehemaliger  

Bosco-Boys-  

und

Savio-Club-Schüler.   

Sie   

sollen   

daran   

teilhaben,   

wie

förderlich  

die  

schulische  

Förderung  

für  

die  

Entwicklung

der   

Kinder   

ist.   

Sie   

erkennen   

ihre   

Chance,   

um   

dem

Slumleben  

zu  

entfliehen  

und  

lernen  

sehr  

wissbegierig

für eine selbstbestimmte Zukunft.

Aus  

Kinder  

werden  

Erwachsene.  

Augenfällig  

wird  

das

erfolgreiche   

örtliche   

Engagement,   

wenn   

man   

über

Jahre  

hinweg  

die  

Entwicklung  

eines  

jungen  

Menschen

aufmerksam  

begleitet  

und  

sieht,  

wohin  

ihn  

der  

Weg

geführt hat.

Yihun und Hiwot
Alle personenbezogenen Angaben mit Bildveröffentlichungen erfolgen mit der ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen! 
Flüchtlinge in Kakuma 2013   lerne   ich   Yihun   und   Hiwot   in   Kakuma   kennen.   Sie   sind   aus   Äthiopien   geflüchtet. Er,   Christ,   hatte   eine      Muslimin   geheiratet.   Im   Lager   bieten   sie   äthiopisches   Essen   an. 2014 wird Sohn Adonai geboren, 2016 Tochter Elizabeth.
Umsiedlung nach Nairobi Bei     chronischen     Schmerzen     und     in     der     Hoffnung,     hier     medizinische     Hilfe     zu bekommen, siedeln sie 2016 nach Nairobi um. Hier besuche ich sie zweimal.
Auswanderung nach Australien Im   Dezember   2018   ist   es   endlich   so   weit.   Die   Familie   darf   nach   Australien   auswandern. Zunächst   schickt   man   sie   nach   Tasmanien,   wo   es   sehr   kalt   ist.   Sie   können   nach   Alice Springs   umsiedeln,   ein   im   Sommer   sehr   heißer   Ort,   an   dem   sie   sich   wohlfühlen.   Sie kochen wieder ihre äthiopischen Spezialitäten, die sehr gut ankommen.   Dezember 2019 Der Familie von Yihun und Hiwot geht es weiterhin gut. Sie sind an ihrem Wohnort Alice Springs gut integriert. In einem Zeitungsartikel berichtet Dale Wakefield über sie. Ihre Kinder Adonai und Elizabeth entwickeln sich prächtig.