In
In
In

Kinder auf der Flucht

……….

Seit

1992

gibt

es

das

Flüchtlingslager

Kakuma

im

Norden

von

Kenia,

seit

2019

ist

das

Lager

Kalobeyei

dazu

gekommen.

Über

200.000

Menschen

leben

hier.

Über

50%

der

Menschen

sind

unter

18

Jahre

alt.

Immer

noch

ist

Kibera

in

Kenias

Hauptstadt

Nairobi

der

größte

Slum

Afrikas.

Die

Zahl

der

Straßenkinder

ist

enorm

hoch.

Unsere Vision Wir möchten Kindern durch eine gute Bildung eine hoffnungsvolle Zukunftsperspektive geben. Den Flüchtlingskindern ermöglichen wir einen vertiefenden Schulunterricht in einem geschützten Umfeld. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sie sich nach Rückkehr in ihre Heimat eine eigene Existenz aufbauen und ihre Gesellschaft mitgestalten können. Den Straßenkindern wollen wir helfen, diese Chance in ihrer Heimat Kenia zu ergreifen. Wir sehen unsere Arbeit als einen Beitrag, dass Menschen in Afrika nicht mehr aus wirtschaftlichen Gründen fliehen müssen.

Der Savio Club

…………………

Der

Savio

Club

ist

das

ursprüngliche

Förderprojekt

unseres

Vereins.

Hier

erhalten

Flüchtlingskinder

in

Kakuma

und

Kalobeyei

einen

ergänzenden

Unterricht

und

erleben

sich

als

Gemeinschaft.

Anfang

2022

werden

täglich

ungefähr

1.000

Kinder

in

neun

Gruppen

durch

uns

betreut.

Den

Unterricht

leisten

19

Lehrer

unter

der

Anleitung

unserer

Supervisorin

Lucy

Njeri

Macharia.

Die

Leitung

liegt

in

der

Hand

von Fr. Jose Padinjareparampil sdb, dem Pfarrer im Lager.

Vereinsgründung

…………….…

2013

kam

Dr.

Alfons

Nowak,

früher

Hausarzt

in

Datteln,

nach

Kakuma.

Nach

anfänglichen

spontanen

Hilfsaktionen

entstand

der

Wille,

für

nachhaltige

Hilfe

zu

sorgen.

Dazu

wurde

der

Verein

‚Kakuma

Flüchtlingshilfe‘

gegründet

und

das

Savio

Club

Programm

von

Fr.

Jose

entwickelt.

Der

Verein

bezahlt

aus

den

Spenden,

die

er

einnimmt,

die

Gehälter

der

Lehrer,

der

Supervisorin

und

die

Unterrichtsmate-

rialien und Erfrischungen für die Kinder.

Seit

2019

unterstützt

er

auch

regelmäßig

die Arbeit von Bosco Boys in Nairobi.

Die

Abrechnungen

unserer

Vertrauens-

personen

vor

Ort

werden

von

uns

und

vom

Finanzamt geprüft.

Die

Jahresbeiträge

sind

mit

20

niedrig

gewählt.

Verwaltungskosten

fallen

kaum

an,

da

alle

Arbeit

ehrenamtlich

und

kostenlos

erfolgt.

Wir sagen Danke

…………………

Bei

allen

Mitgliedern

und

Förderern

unseres

Vereins

bedanken

wir

uns

herzlich

im

Namen

unserer

Schützlinge

für

jede

Unterstützung,

für

jede

kleine

und

größere

Geldspende.

Jeder Cent kommt an und hilft!

Worin besteht unsere Hilfe

a

Wir

arbeiten

vor

Ort

mit

dem

Salesianer-

Orden

zusammen.

Der

Schwerpunkt

dieses

Ordens

besteht

in

der

Förderung

von

Kindern

und

Jugendlichen

im

Sinne

ihres

Gründers

Don

Bosco,

einem

Arbeiterpriester

in

Mailand

im

19.

Jahrhundert.

In

Kakuma

und

Kalobeyei

erhalten

Anfang

2022

rund

1.000

Kinder

in

neun

Gruppen

des

Savio

Clubs

täglich

einen

ergänzenden

Unterricht.

Der

Unterricht

wird

von

Flüchtlingen

erteilt.

Die

Planung

und

Vermittlung

des

Unterrichtsstoffes

übernimmt

eine

kenianische

Supervisorin

nach

dem

kenianischen

Curriculum.

Fr.

Jose

Padinjareparampil,

der

Pfarrer

im

Lager, leitet das Projekt.

In

Nairobi

hat

der

Salesianer-Orden

das

Bosco

Boys

Projekt

gegründet.

Straßenjungen

werden

in

den

Slums

aufgesucht

und

zur

Rehabilitation

in

Langata

aufgenommen.

Drogenentzug

und

die

Gewöhnung

an

ein

geregeltes

Leben

sind

das

Ziel

hier.

Anschließend

können

die

Jungen

in

das

Internat

in

Kuwinda

umziehen.

Hier

gehen

sie

zur

Schule

und

können

eine

handwerkliche

Ausbildung erhalten.

Wenn

es

unsere

Finanzmittel

erlauben,

unterstützen

wir

auch

ein

Hilfsprojekt

für

Mädchen

und

Frauen

in

Nairobi-

Dagoretti.

Wir

nennen

sie

unsere

Bosco

Girls.

Gemeinnütziger Verein für Flüchtlingskinder in Kenia
KakumaHilfe
* Der Hilfeverein Step By Step Münster unterstützt uns mit 3.000 € *
Unser Logo “Hilfe für Kinder”Unser Logo steht für unser Engagement. Es zeigt links ein noch kleines Pflänzchen, welches sich dank Ihrer Unterstützung - Unterstrich unter dem kleinen Pflänzchen -  zu einer kräftigen Pflanze entwickeln konnte.

“Noch nie habe ich einen Menschen erlebt, der sich im Angesicht des Todes beklagt hätte, zu viel Gutes getan zu haben”

Don Bosco (1815 -1888) Italienischer Priester und Sozialpädagoge

KakumaHilfe

DIe Bosco Boys

…………

Seit

2017

sporadisch,

seit

2020

nach

Änderung

unserer

Satzung

regelmäßig,

unterstützen

wir

die

Salesianer

bei

ihrem

Projekt

für

Straßenjungen

in

Nairobi,

Bosco

Boys

genannt.

Jungen

werden

auf

der

Straße

aufgesucht

und

eingeladen,

ihr

Leben

zu

ändern.

In

Langata

erfolgt

der

Drogenentzug

und

die

Gewöhnung

an

ein

geordnetes

Leben.

In

Kuwinda

können

die

Jungen

im

Internat

ihren

Schulabschluss machen und eine handwerkliche Lehre beginnen.

Die Bosco Girls

………………

Um

auch

benachteiligten

Mädchen

zu

helfen,

unterstützen

wir

seit

2020

je

nach

unseren

finanziellen

Möglichkeiten

die

Salesianer

Schwestern in Dagoretti, einem Slum ähnlichen Stadtteil in Nairobi, bei ihrer Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen.

Wir unterstützen Flüchtlingskinder in den Lagern Kakuma und Kalobeyei sowie die Straßenkinder in Nairobi.

© www.kakumahilfe.de 2014 - 2022
Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint. Sowohl alle Bildveröffentlichungen als auch alle Textbeiträge erfolgen mit ausdrücklicher Genehmigung der Betroffenen.
powered by Günther Jordan
Unser Spenden- Beitragskonto bei der Sparkasse Vest RecklinghausenDE50 4265 0150 0080 0813 83 Spendenquittungen werden jedem Spender zugeschickt. 
Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint.      powered by Günther Jordan
© www.kakumahilfe.de 2014 - 2022
Gemeinnütziger Verein für Flüchtlingskinder in Kenia

Wir unterstützen Flüchtlingskinder in den

Lagern Kakuma und Kalobeyei sowie die Straßenkinder in Nairobi.

KakumaHilfe

Kinder auf der Flucht

……….

Seit

1992

gibt

es

das

Flüchtlingslager

Kakuma

im

Norden

von

Kenia,

seit

2019

ist

das

Lager

Kalobeyei

dazu

gekommen.

Über

200.000

Menschen

leben

hier.

Über

50%

der

Menschen

sind

unter

18

Jahre

alt.

Immer

noch

ist

Kibera

in

Kenias

Hauptstadt

Nairobi

der

größte

Slum Afrikas. Die Zahl der Straßenkinder ist enorm hoch.

Unsere Vision Wir möchten Kindern durch eine gute Bildung eine hoffnungsvolle Zukunftsperspektive geben. Den Flüchtlingskindern ermöglichen wir einen vertiefenden Schulunterricht in einem geschützten Umfeld. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sie sich nach Rückkehr in ihre Heimat eine eigene Existenz aufbauen und ihre Gesellschaft mitgestalten können. Den Straßenkindern wollen wir helfen, diese Chance in ihrer Heimat Kenia zu ergreifen. Wir sehen unsere Arbeit als einen Beitrag, dass Menschen in Afrika nicht mehr aus wirtschaftlichen Gründen fliehen müssen.

Worin besteht unsere Hilfe

a

Wir

arbeiten

vor

Ort

mit

dem

Salesianer-Orden

zusammen.

Der

Schwerpunkt

dieses

Ordens

besteht

in

der

Förderung

von

Kindern

und

Jugendlichen

im

Sinne

ihres

Gründers

Don

Bosco,

einem

Arbeiterpriester in Mailand im 19. Jahrhundert.

In

Kakuma

und

Kalobeyei

erhalten

Anfang

2022

rund

1.000

Kinder

in

neun

Gruppen

des

Savio

Clubs

täglich

einen

ergänzenden

Unterricht.

Der

Unterricht

wird

von

Flüchtlingen

erteilt.

Die

Planung

und

Vermittlung

des

Unterrichtsstoffes

übernimmt

eine

kenianische

Supervisorin

nach

dem

kenianischen

Curriculum.

Fr.

Jose Padinjareparampil, der Pfarrer im Lager, leitet das Projekt.

In

Nairobi

hat

der

Salesianer-Orden

das

Bosco

Boys

Projekt

gegründet.

Straßenjungen

werden

in

den

Slums

aufgesucht

und

zur

Rehabilitation

in

Langata

aufgenommen.

Drogenentzug

und

die

Gewöhnung

an

ein

geregeltes

Leben

sind

das

Ziel

hier.

Anschließend

können

die

Jungen

in

das

Internat

in

Kuwinda

umziehen.

Hier

gehen

sie

zur

Schule

und

können

eine

handwerkliche Ausbildung erhalten.

Wenn

es

unsere

Finanzmittel

erlauben,

unterstützen

wir

auch

ein

Hilfsprojekt

für

Mädchen

und

Frauen

in

Nairobi-Dagoretti.

Wir

nennen sie unsere Bosco Girls.

Vereinsgründung

………….…

2013

kam

Dr.

Alfons

Nowak,

früher

Hausarzt

in

Datteln,

nach

Kakuma.

Nach

anfänglichen

spontanen

Hilfsaktionen

entstand

der

Wille,

für

nachhaltige

Hilfe

zu

sorgen.

Dazu

wurde

der

Verein

‚Kakuma

Flüchtlingshilfe‘

gegründet

und

das

Savio

Club

Programm

von

Fr.

Jose

entwickelt.

Der

Verein

bezahlt

aus

den

Spenden,

die

er

einnimmt,

die

Gehälter

der

Lehrer,

der

Supervisorin

und

die

Unterrichtsmaterialien

und

Erfrischungen

für

die

Kinder.

Seit

2019

unterstützt

er

auch

regelmäßig

die

Arbeit

von

Bosco

Boys

in

Nairobi.

Die

Abrechnungen

unserer

Vertrauenspersonen

vor

Ort

werden

von

uns

und

vom

Finanzamt

geprüft.

Die

Jahresbeiträge

sind

mit

20

niedrig

gewählt.

Verwaltungskosten

fallen

kaum

an,

da

alle Arbeit

ehrenamtlich und kostenlos

erfolgt.

Wir sagen Danke

…………………

Bei

allen

Mitgliedern

und

Förderern

unseres

Vereins

bedanken

wir

uns

herzlich

im

Namen

unserer

Schützlinge

für

jede

Unterstützung,

für jede kleine und größere Geldspende.

Jeder Cent kommt an und hilft!

Unser Logo “Hilfe für Kinder”Unser Logo steht für unser Engagement. Es zeigt links ein noch kleines Pflänzchen, welches sich dank Ihrer Unterstützung - Unterstrich unter dem kleinen Pflänzchen -  zu einer kräftigen Pflanze entwickeln konnte.

Der Savio Club

………………

Der

Savio

Club

ist

das

ursprüngliche

Förderprojekt

unseres

Vereins.

Hier

erhalten

Flüchtlingskinder

in

Kakuma

und

Kalobeyei

einen

ergänzenden

Unterricht

und

erleben

sich

als

Gemeinschaft.

Anfang

2022

werden

täglich

ungefähr

1.000

Kinder

in

neun

Gruppen

durch

uns

betreut.

Den

Unterricht

leisten

19

Lehrer

unter

der

Anleitung

unserer

Supervisorin

Lucy

Njeri

Macharia.

Die

Leitung

liegt

in

der

Hand von Fr. Jose Padinjareparampil sdb, dem Pfarrer im Lager.

DIe Bosco Boys

…………

Seit

2017

sporadisch,

seit

2020

nach

Änderung

unserer

Satzung

regelmäßig,

unterstützen

wir

die

Salesianer

bei

ihrem

Projekt

für

Straßenjungen

in

Nairobi,

Bosco

Boys

genannt.

Jungen

werden

auf

der

Straße

aufgesucht

und

eingeladen,

ihr

Leben

zu

ändern.

In

Langata

erfolgt

der

Drogenentzug

und

die

Gewöhnung

an

ein

geordnetes

Leben.

In

Kuwinda

können

die

Jungen

im

Internat

ihren

Schulabschluss machen und eine handwerkliche Lehre beginnen.

Die Bosco Girls

………………

Um

auch

benachteiligten

Mädchen

zu

helfen,

unterstützen

wir

seit

2020

je

nach

unseren

finanziellen

Möglichkeiten

die

Salesianer

Schwestern

in

Dagoretti,

einem

Slum

ähnlichen

Stadtteil

in

Nairobi,

bei ihrer Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen.

KakumaHilfe

Alle personenbezogenen Angaben mit Bildveröffentlichungen erfolgen stets mit der ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen!
* Der Hilfeverein Step By Step Münster unterstützt uns mit 3.000 € *
Unser Spenden- Beitragskontobei der Sparkasse Vest RecklinghausenDE50 4265 0150 0080 0813 83 Spendenquittungen werden jedem Spender zugeschickt.